Diese Seite funktioniert besser, wenn Sie javascript aktivieren.

Pneumatische Umreifungsgeräte

Pneumatisch angetriebene Umreifungsgeräte kommen insbesondere dann zum Einsatz, wenn schwere Bandarten verarbeitet werden sollen. Darüber hinaus haben sie den Vorteil, dass sie keinen Akku benötigen und dadurch dauerhaft und langfristig eingesetzt werden können, solange ein Druckluftanschluss vorhanden ist.


Je nach Antrieb wird zwischen den folgenden Umreifungsgeräten unterschieden:

  • Manuelle Umreifungsgeräte
  • Akkubetriebene Umreifungsgeräte
  • Pneumatische Umreifungsgeräte


Für manuelle Umreifungsgeräte benötigen Sie Verschlusshülsen, die das Band verbinden. Bei akkubetriebenen und pneumatischen Geräten wird das Kunststoffband durch einen Friktionsverschluss - auch Reib-Schweiß-Verschluss genannt - verschweißt. Durch die Reibung kommt es zur Erwärmung und wird das Band verschmolzen.

Die Spannkraft unserer Umreifungsgeräte variiert von 0 bis 4.000 Newton.

Umreifungsgerät Strapper 355

Umreifungsgerät Strapper 355

Pneumatisch angetriebenes Umreifungsgerät für manuelles Spannen und Verschweißen (Reibschweißverschluss) von PP- und PET-Band.

Zu den Produktdetails
Umreifungsgerät Strapper 356

Umreifungsgerät Strapper 356

Pneumatisch angetriebenes Umreifungsgerät für manuelles Spannen und Verschweißen (Reibschweißverschluss) von PP- und PET-Band.

Zu den Produktdetails